Glossar - A

4-Augen-Prinzip

Verschluss, der nur von 2 Personen geöffnet werden kann

 

Abdecksicherer Bewegungsmelder

Bewegungsmelder, der Sabotageversuche durch Abdecken erkennt (Teil einer Alarmanlage)

 

Aktive Glasbruchmelder

Mit Hilfe aktiver Glasbruchmelder kann man nahezu alle Glassorten überwachen. Je ein Sender und Empfänger werden in gegenüberliegenden Ecken auf die Scheibe geklebt.

 

Akustischer Glasbruchmelder

Akustische Glasbruchmelder dienen zur Überwachung von großen und kleinen Fenstern, Mehrscheibenfenstern, Glastüren und anderen angreifbaren Glasflächen.

 

Alarm

Auslösung der Einbruch- und Überfallmeldeanlage. Man unterscheidet Alarme mit externer Alarmierung und solche mit interner Alarmierung.

 

Alarmanbindung

Vorbereitung des Tresors für Alarmanlagenkontakte

 

Alarmzentrale (Einbruch- und/oder Überfallmeldezentrale)

In der Zentrale laufen alle Informationen von den Alarmsensoren (Meldern) und sonstigen peripheren Einrichtungen der gesamten Anlage zusammen. Je nach Betriebszustand und technischer Ausrüstung erfolgt als Reaktion auf Informationen von den Alarmsensoren die Ansteuerung verschiedenster Alarmierungsmittel.

 

Aluminiumkorund

Extrem widerstandfähiges Füllmaterial

 

Antiktresor

Nach alter Bauart gefertigte Tresore

 

Archivtüre

Leichte Wertraumschutztür

 

Armierung

Stützmaterial, z.B. Stahlstreben in Betonfüllung

 

Aufschraubschlüssel

Abschraubbarer Schlüsselbart, um nicht den ganzen (langen) Schlüssel mitnehmen zu müssen

 

Außenhautüberwachung

Das ist die Überwachung der Einstiegsmöglichkeiten eines Gebäudes oder eines Gebäudeteiles. In erster Linie sind hiermit alle Türen, Fenster und sonstige Öffnungen gemeint.

 

Automatische Wähl- und Übertragungsgeräte

Automatische Wähl- und Übertragungsgeräte bauen selbständig eine Verbindung über die Telefonleitung auf. Dabei werden speziell für diese Übertragungsgeräte geeignete Zentralstationen (Service-Leitstellen, Wach- und Schutzdienste, Polizei) verständigt.